Anmelden (Login) Registrierung

Fokusthema "Alterserkrankungen beim Hund"

www.karsivan.de

Karsivan® - Die Spur zu neuer Energie

Nicht nur beim Menschen, sondern auch in der Hundepopulation haben Fortschritte in der Ernährung und der allgemeinen Gesundheitspflege zu einem Anstieg des Durchschnittsalters geführt. Im gleichen Maße stellen die Hundebesitzer höhere Ansprüche an die Gesundheitsfürsorge und die Lebensqualität ihrer Vierbeiner.
In unserer Gesellschaft werden Haustiere zunehmend als „Familienmitglieder“ angesehen, die in enger Beziehung mit ihren Besitzern zusammenleben. Dadurch werden Alterungsprozesse der Haustiere heute deutlicher spürbar.
Zu diesen Prozessen gehören eine zunehmende Inaktivität, der Verlust der Stubenreinheit, veränderte Schlafgewohnheiten und eine zunehmende Desorientierung. Viele dieser Veränderungen entwickeln sich schleichend oder werden zunächst als „normale“ Alterserscheinungen akzeptiert. Bis sie in einem fortgeschrittenen Stadium das Zusammenleben mit dem Hund zunehmend belasten und unter Umständen auch zum Anlass für eine Euthanasie werden.
Aus diesem Grund wird es immer wichtiger die zur Verfügung stehenden Behandlungsmöglichkeiten älterer Hunde vollständig auszuschöpfen.

Aus der Humanmedizin ist bekannt, dass es mit zunehmendem Alter zu einem Rückgang der Adenosinwirkung kommen kann. Auch bei älteren Hunden kann ein derartiger Rückgang der Adenosinwirkung zu den klinischen Alterungserscheinungen beitragen.
Medikamente, die die Adenosineffekte potenzieren, können daher die Folgen des Alterns beim Hund verlangsamen. Dadurch können die mit dem Alter verbundenen Probleme hinsichtlich der Gesundheit und der Beziehung zwischen Besitzer und Hund reduziert werden.
Ein starker Stimulator von Adenosin ist das Xanthinderivat Propentofyllin, das in Karsivan® enthalten ist. Karsivan® hat nachweislich einen breiten Wirkungsbereich auf die Fließeigenschaften des Blutes, die kardiovaskuläre Funktion, die zerebrale Durchblutung und den Atemwegsdurchmesser. Die zahlreichen positiven pharmakologischen Wirkungen von Propentofyllin ergeben ein Gesamtprofil, durch das dieser Wirkstoff in besonderer Weise für die Therapie von häufig vorkommenden Dysfunktionen bei geriatrischen Patienten geeignet ist.

Die Gabe von Karsivan® ist angezeigt, wenn eine der folgenden Störungen wie
• Chronische, altersbedingte Kreislaufprobleme
• Senilität und Verhaltensänderungen infolge einer Minderdurchblutung
• Arrhythmie infolge einer Myokardischämie
• Bronchokonstriktion
• Störungen des Kreislaufs und der Sauerstoffversorgung, insbesondere im
Herz, Gehirn und in den Skelettmuskeln,
zu Trägheit, schneller Ermüdung und Apathie, Aufsteh- und Gehbeschwerden, Lethargie sowie verminderter Bewegungsfreude oder Belastungstoleranz führen.

Propentofyllin (Karsivan®) ist in einer Dosierung von 3 mg/kg KG zweimal täglich zu verabreichen. Karsivan® sollte auf nüchternen Magen direkt unter die Zunge oder in einer kleinen Futterkugel mindestens eine halbe Stunde vor der Fütterung gegeben werden. Eine klinische Wirksamkeit kann erst nach einer Behandlungsdauer von 4 Wochen sicher beurteilt werden. Karsivan® ist gut verträglich. Es wurde ohne nachteilige Effekte in einer Dosierung, die um ein fünffaches über der empfohlenen Dosierung lag, verabreicht. Spezifische Organerkrankungen (z.B. Herzinsuffizienz) sind primär kausal zu behandeln.