Anmelden (Login) Registrierung

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine ISCOM-Matrix?
    • Bei der ISCOM-Matrix handelt es sich um ein immunstimulierenden Gemisch aus Cholesterol, Phosphorlipiden und gereinigtem Saponin, das aus der Rinde des in Südamerika heimischen Baumes Quillaria saponaria molina gewonnen wird. Es entsteht ein ca. 40 nm großer käfigartiger Nanopartikel mit negativer Ladung, der durch hydrophobe Kräfte zwischen den drei Komponenten zusammengehalten wird.

  • Was geschieht mit dem Impfstoff nach der Applikation?
    • Die ISCOM-Matrix hat keinen Depoteffekt, sondern wird unmittelbar nach der Impfung in die regionären Lymphknoten transportiert, wo sowohl Th 1- als auch Th 2-Lymphozyten stimuliert werden.5 Die Th 1-Lymphozyten induzieren eine zelluläre Immunität mit Zerstörung vireninfizierter Zellen. Die Th-2 Lymphozyten induzieren die Bildung neutralisierender Antikörper. Anschließend wird die ISCOM-Matrix in die Milz und das Knochenmark transportiert, wo sich der Großteil der Antikörperproduzierenden Zellen befindet.

  • Wie steht es um die Verträglichkeit der ISCOM-Matrix und des ISCOM-Matrix Impfstoffes gegen equine Influenza?
    • Die immunologischen Eigenschaften des in der ISCOM-Matrix verwendeten gereinigten Saponins sind bereits seit den 70er Jahren bekannt, allerdings konnten ihre schädlichen Komponenten erst kürzlich von den aktiven Bestandteilen getrennt werden. ISCOMMatrix ist eine Weiterentwicklung der ISCOM-Technologie und wird heute in Prototypen humaner Impfstoffe verwendet.
      Auch in Studien mit tragenden Stuten und Fohlen hat sich der Impfstoff als sicher und gut verträglich erwiesen.

  • Welche Impfstämme enthält der neue ISCOM-Matrix Impfstoff der Firma Intervet gegen equine Influenza?
    • Die neuen Influenza- bzw. Influenza-Tetanus-Kombinations-Impfstoffe der Firma Intervet enthalten neben der ISCOM-Matrix die gereinigten Antigene des Hämagglutinins (HA) der Stämme Prag 56, Newmarket 1/93 und Newmarket 2/93. Diese sind verantwortlich für die Fähigkeit des Virus, sich an die externe Oberfläche der Zelle anzuheften. Tiere, die mit den neuen Influenza- bzw. Influenza-Tetanus-Kombinations-Impfstoffen der Firma Intervet geimpft werden, entwickeln eine Kreuzimmunität gegen die südafrikanische Variante des American subtype, A/equi-2/South Africa/4/03. Dies konnte in einer Challenge-Studie nachgewiesen werden. Die WHO-OIE empfiehlt, diese neue Variante in den Impfstoff aufzunehmen.