Anmelden (Login) Registrierung

Dekompensationsgrade

Für die korrekte Dokumentation einer Herzinsuffizienz und die Auswahl der geeigneten Therapie ist die Beurteilung des Dekompensationsgrades der Insuffizienz notwendig. Die Schweregrade der Herzinsuffizienz werden überwiegend entsprechend dem humanmedizinischen Schema der New York Heart Association (NYHA, 1950) in 4 Stadien eingeteilt. Als Alternativen existieren außerdem die Einteilung gemäß dem Schema des International Small Animal Cardiac Health Council (ISACHC, 1994) in 3 Stadien (Lombard 2003; Schneider 2008) sowie ein kürzlich modifiziertes Schema des Caninen Heart Failure International Expert Forum (CHIEF) in 4 Stadien (Schneider 2008).

 

Einteilung der Herzinsuffizienz nach Schweregraden

 

Schweregrade nach NYHA

Schweregrade nach ISACHC

 

NYHA I

· Keine Einschränkung der Leistungsfähigkeit

· Auskultation: Herzgeräusch

· Röntgen: veränderte Herzsilhouette

· EKG: Hypertrophie, Klappen- und Strömungsveränderungen

 

 

NYHA II

· Beschwerden bei normaler bis stärkerer Belastung (Ermüdung, Husten, Dyspnoe)

· Röntgen: Herzvergrößerung

· EKG: Amplitudenzunahme u.U. Verlängerung der P-Dauer

 

 

NYHA III

· Beschwerden bereits bei geringerer Belastung  (Ermüdung, Husten, Dyspnoe) „Ruheinsuffizienz“

· Röntgen: Lungengefäßstauungen, Lungenödem bzw. Hepato- und Splenomegalie, Ascites und periphere Ödeme

· EKG: Erregungsbildungs- und Erregungsleitungsstörung

 

NYHA IV

· Beschwerden auch in Ruhe (Husten, Dyspnoe, nächtliche Unruhe, Gewichtsverlust)

 

 

ISACHC 1

· Zeichen einer Herzerkrankung (Auskultation) ohne Symptome

 

ISACHC 1a

· Röntgen: keine Vergrößerung des Herzen

ISACHC 1b

· Röntgen: Größenveränderung des Herzens

 

 

ISACHC 2

· Zeichen von leichter bis mittelgradiger Herzinsuffizienz

· vorwiegend verminderte Anstrengungstoleranz und Leistungsfähigkeit

· Dyspnoe bei Anstrengung, Husten, leicht erhöhte Atemruhefrequenz

 

 

ISACHC 3

· Dyspnoe und Husten bei Ruhe, schwere Anstrengungsintoleranz

· Röntgen: Größenveränderung des Herzens

· Zeichen von Ödemen

 

ISACHC 3a

  • ambulante Behandlung möglich

ISACHC 3b

  • Hospitalisierung zur Stabilisierung notwendig

Die Symptomatik besteht aus einer Kombination der verschiedenen klinischen Zeichen. Die Übergänge der unterschiedlichen Dekompensationsgrade sind fließend. Linksherzinsuffizienzen können in Rechtsherzinsuffizienzen übergehen und umgekehrt