Anmelden (Login) Registrierung

Verbreitung

Während mit PCV2 assoziierte Erkrankungen (PCVD) erst Mitte/Ende der 90er Jahre zum Problem wurden, haben retrospektive Studien ergeben, dass das Virus bereits Anfang der 60er Jahre in der Schweinepopulation verbreitet war.

Auch in Deutschland, wo eine PCV2-Infektion bei Schweinen erstmals im Jahr 1998 mittels PCR nachgewiesen wurde (Hinrichs et al. 1999), konnte durch retrospektive serologische Studien nachgewiesen werden, dass PCV2 bereits Ende der 60er Jahre in der hiesigen Schweinepopulation vorkam (Rodriguez-Arrioja et al. 2003; Sanchez et al. 2001; Labarque et al. 2000).

Inzwischen ist PCV2 weltweit in den Schweinepopulationen verbreitet.

In der konventionellen Schweinehaltung kommt PCV2 in allen Betriebsformen vor. Während etwa 35% der Ferkel erzeugenden Betriebe PCV2-positiv sind, besitzen geschlossene Betriebe eine Prävalenz von bis zu 61% und Ferkelaufzucht- sowie Mastbetriebe bis zu 85% (Ritzmann et al. 2002). Andere Untersuchungen gehen sogar von einer Herdenprävalenz von 100% aus (Rose et al. 2001; Sibila et al. 2001). Weiterhin zeigten Untersuchungen, dass die Prävalenz mit steigendem Tieralter zunimmt. Während nur 13% der Feten PCV2-positiv waren, konnte bei 68% der Masttiere PCV2 nachgewiesen werden (Ritzmann et al. 2002).