Anmelden (Login) Registrierung

Häufig gestellte Fragen

  • Wie können Salmonellen im Bestand verbreitet werden?
    • Die Erregerübertragung erfolgt entweder direkt von Tier zu Tier oder indirekt mittels verschiedener belebter und unbelebter Vektoren wie z.B. Wildvögel, Schadnager, Insekten, Milben, Personal, Einstreu/Mist, Futter, Wasser, Arbeitsgeräte/Maschinen oder Transportfahrzeuge. Außerdem können die Erreger auch horizontal von der Henne über das Ei auf die Nachkommen übertragen werden.

      Mehr Informationen zur Erregerübertragung finden Sie hier.

  • Welchen Vorteil bietet die innovative IRP-Technologie verglichen mit herkömmlichen Impfstoffen?
    • Durch die Verwendung der IRP-Technologie bei der Impfstoffherstellung kann eine verstärkte Immunantwort beim Impfling verglichen mit herkömmlichen Impfstoffen induziert werden. Die IRP-Technologie beruht auf der Tatsache, dass Salmonellen für ihr Wachstum Eisen benötigen. Um auch unter Eisenmangel-Bedingungen genügend Eisen für ihr Wachstum aufnehmen zu können, bilden sie an ihrer Zelloberfläche so genannte Iron Regulated outer membrane Proteins (IRP’s) aus. Diese besitzen antigenetische Eigenschaften, wodurch es wiederum im Wirtssorganismus zur Produktion von spezifischen Antikörpern kommt. Dieser Effekt wird für die so genannte IRP-Technologie ausgenutzt, indem die Herstellung des Intervet Impfstoffes unter Eisenmangel erfolgt.

  • Ab welchem Alter kann der Impfstoff von Intervet eingesetzt werden?
    • Hühner sollten mit dem Impfstoff von Intervet in der 12. und in der 16. Lebenswoche geimpft werden. In Ausnahmefällen (wenn epidemiologisch angezeigt auf Grund eines kürzlich zurückliegenden Ausbruches einer Salmonellose oder eines hohen Infektionsdruckes im Bestand) können Hühner aber bereits ab dem 1. Lebenstag geimpft werden.

      Mehr Informationen über den Impfstoff finden Sie hier.