Anmelden (Login) Registrierung

Für die Studie haben Überwachungsbehörden zwischen dem 1. Oktober 2005 und dem 30. September 2006 insgesamt 1.892 Proben aus 408 Herden in allen Bundesländern untersucht, in denen Masthähnchen gehalten werden. Die Proben wurden von Herden mit 750 bis 234.000 Tieren über das Jahr verteilt nach den von der EU vorgeschriebenen Vorgaben genommen. Ausgewertet wurden die Daten von 378 Herden aus Betrieben mit mindestens 5000 Tieren.

Das Nationale Referenzlabor für Salmonellen des BfR hat die aus den positiven Proben isolierten Salmonellen serologisch differenziert. Es wurden 18 verschiedene Typen von Salmonellen (Serovare oder Serotypen) nachgewiesen. Unter den Serovaren waren auch die bei Salmonellosen des Menschen in Deutschland häufig nachgewiesenen Erregerstämme S. enteritidis und S. typhimurium vertreten, allerdings sehr viel seltener als bei den Legehennen. Das Spektrum der Erreger ist damit breiter als in Legehennenbeständen (siehe Kap. 2.3.1. LINK).