Anmelden (Login) Registrierung

Inhaltsstoffe von Stullmisan® vet. Pulver

Stullmisan® vet. Pulver ist ein extra zur Behandlung von Durchfall bei Tieren entwickeltes Pulver. Es ist rein pflanzlich und enthält als wirksame Bestandteile:

• Wermut
image: Wermut
Wermut wirkt verdauungsfördernd, appetitanregend und wird als Magenmittel geschätzt. Die Sekretion der Verdauungsdrüsen, der Galle und der Bauchspeicheldrüse werden angeregt. Diese fördert wiederum die Fresslust und verstärkt die Tätigkeit der Verdauungsorgane. Daher wird Wermut in der Veterinärmedizin hauptsächlich als appetitanregendes Mittel sowie zur Verbesserung der Verdauung verabreicht. Bei Wiederkäuern kommt Wermut auch zur Anregung der Pansen- und Wiederkäutätigkeit zum Einsatz (Ludwig 1996; Rechling et al. 2005).


• Kamille
image: Kamille
Das in Kamille enthaltene Apigenin wirkt auf die glatte Muskulatur des Magen-Darm-Traktes krampflösend und schmerzstillend. Zusätzlich hat die Pflanze verdauungsförderndes und Blähungen entgegenwirkendes Potential.
α-Bisabolol verhindert außerdem Schleimhautgeschwüre (Ulzera) bzw. hilft, dass solche abheilen.
Daher wird Kamille vor allem bei gastrointestinalen Spasmen, entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Durchfall und Blähungen eingesetzt (Reichling et al. 2005).
Ein bäuerliches Hausmittel gegen Kälberdurchfall ist der Einsatz eines Tees, bestehend aus einer Kombination von Kamille, Wermut und Schafgarbe (Vogl-Lukasser et al. 2006).


• Melisse
image: Melisse
Melisse wirkt gegen Viren, Bakterien, Pilze und schützt vor Ulzera und wirkt krampflösend. Daher kommt sie auch bei leichten Krämpfen des Verdauungstraktes zur Anwendung. Traditionell wird sie bei Appetitlosigkeit, funktionellen Magen-Darm-Störungen und Blähungen eingesetzt. Außerdem zeigt sie beruhigende, den Gallenfluss fördernde sowie schwach adstringierende Eigenschaften (Reichling et al. 2005).

• Fichtennadelspitzenextrakt
image: MHK
Fichtennadelspitzenextrakt enthält Gerbstoffe. Diese sind wasserlöslich und besitzen u.a. eine adstringierende Wirkung. Das bedeutet, dass sie mit Proteinen der obersten Hautschichten über reversible und irreversible Bindungen wasserunlösliche Komplexe bilden. So sorgen sie für eine oberflächliche Abdichtung der bei Durchfall geschädigten Epithelzellen der Darmschleimhaut. Die Schleimhäute werden undurchlässiger für pathogene Keime, die Sekretion der Schleimhautdrüsen wird vermindert (Jugl- Chizzola et al. 2003) und der Kot wird auf diese Weise wieder eingedickt. Gerbstoffe werden aufgrund ihrer Wirkung vorwiegend zur Therapie von Durchfallerkrankungen eingesetzt.
Gleichzeitig wird Fichtennadelspitzen aber auch eine bakterizide Wirkung zugeschrieben. Versuche mit Enterobakterien haben gezeigt, dass der in Stullmisan® vet. Pulver enthaltene Fichtennadelspitzenextrakt sowie der Kräuterextrakt zu Wachstumshemmungen der Bakterien führt und zwar, je höher die Konzentration, desto größer die zu beobachtenden wachstumshemmende Wirkung (Böckeler et al. 1988). Beide Extrakte führen zu einem zytoplasma- und zellwandzerstörenden Effekt.


• Maisschrot
Die aus Maisschrot bestehende Trägersubstanz quillt im Darm zu einem dickflüssigen Brei auf, der die Darmschleimhaut zusätzlich schützt. Gleichzeitig führt dieser Maisschrotbrei zu einer pH-Wertverschiebung in den unteren Darmabschnitten, wodurch sich die Lebensbedingungen für die am Durchfallgeschehen beteiligten Erreger verschlechtern (Bartels 1998).