Anmelden (Login) Register

Pferde

Produktgruppe

Wellcare® Emulsion 10,5 mg/ml

Emulsion zum Auftragen für Pferde - Insektizid (Permethrin)

Wellcare® Emulsion

Zusammensetzung

1 ml enthält:

Wirkstoffe:
Permethrin 10,5 mg
(Mischungsverhältnis 25:75 der cis- und trans-Isomeren)
3,7-Dimethyl-6-octen-1-ol 20 mg

Sonstige Bestandteile, deren Kenntnis für eine zweckgemäße Verabreichung des Mittels erforderlich ist:
Nonoxinol
Polydimethylsiloxan
Wasser

Anwendungsgebiet(e)

Gegen den Befall des Pferdes mit Fliegen (Gesichtsfliege oder Augenfliege, Musca autumnalis; Kopffliege, Hydrotaea spp.) und Regenbremsen (Haematopota spp.) auf der Weide und während des Reitens.

Gegenanzeigen

- Tiere mit großflächigen Hautläsionen sind von der Behandlung mit Wellcare Emulsion auszuschließen.
- Lebererkrankungen.
- Nicht anwenden bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Permethrin.

Nicht zur Anwendung bei Pferden, die der Lebensmittelgewinnung dienen.

Nebenwirkungen

Bei bestimmungsgemäßer Anwendung keine bekannt.

Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier / Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Zum Auftragen.
Wellcare Emulsion ist gebrauchsfertig!
Wellcare Emulsion ist vor Gebrauch zu schütteln.

Die Emulsion soll mit einem Plastikschwamm gleichmäßig äußerlich auf dem Haarkleid verteilt werden, wobei besonders gefährdete Körperregionen intensiver behandelt werden können.
Dabei muss eine direkte Verabreichung in die Augen und Nasenlöcher vermieden werden.

Dosierungsanleitung
Die allgemeine Dosis beträgt 4,2 mg Permethrin/kg KGW.
Kleinpferde und Ponys 100 ml
große Pferde 200 ml
Ist nur die Behandlung der Kopf-, Hals- und Brustregion erforderlich (z.B. beim Befall mit Gesichts- oder Augenfliegen), sind 50 ml ausreichend.
Die Behandlungen sollten nach dem Striegeln oder Bürsten auf das trockene Haarkleid erfolgen. Die Wirkung der Emulsion wird durch trockenes Putzen nicht beeinträchtigt;
Naßwerden der Pferde durch Regen oder Waschen kann die Schutzwirkung mindern oder unterbrechen.
Auf eine genaue Einhaltung der empfohlenen Dosis ist zu achten.

Dauer der Anwendung
Wiederholungen der Behandlung sind je nach Saison, Witterung, Befallstärke und Fliegenart im Abstand von 10 bis 14 Tagen durchzuführen.

Hinweise für die richtige Anwendung

siehe oben

Wartezeit

Pferd:entfällt.
Die Anwendung bei Equiden, die der Lebensmittelgewinnung dienen, ist im Falle eines Therapienotstandes gemäß § 56a Abs. 2 AMG zulässig.
Es sind die Wartezeiten gemäß § 12 a TÄHAV einzuhalten.

Besondere Lagerungshinweise

Nach Anbruch sofort verbrauchen. Im Behältnis verbleibende Reste sind zu verwerfen.
Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr verwenden.
Wellcare Emulsion ist getrennt von Nahrungsmitteln und Getränken, sowie Futtermitteln aufzubewahren.
Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Besondere Warnhinweise

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:
Vor der Anwendung bei kranken oder geschwächten Tieren ist ein Tierarzt zu Rate zu ziehen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:
Personen mit bekannter Hautüberempfindlichkeit können besonders empfindlich auf das Tierarzneimittel reagieren.
Während der Anwendung nicht essen, trinken oder rauchen.
Nach der Anwendung die Hände gründlich waschen.
Wellcare Emulsion kann die Augen reizen.
Bei versehentlichem Augenkontakt sind die Augen gründlich mit Wasser zu spülen, und es sollte ein Arzt aufgesucht werden.
Da Wellcare Emulsion bei unsachgemäßem Umgang gesundheitsschädlich sein kann, ist bei Anzeichen von Unwohlsein im Zusammenhang mit der Anwendung gegebenenfalls ärztlicher Rat einzuholen.

Besondere Warnhinweise für die Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation:
Wellcare Emulsion kann auch während der Trächtigkeit und Laktation angewendet werden.

Besondere Warnhinweise hinsichtlich Wechselwirkungen mit anderen Mitteln:
Die Barbituratwirkung kann durch Anwendung von Wellcare Emulsion verlängert werden.
Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind nicht bekannt.

Inkompatibilitäten:
Da keine Kompatibilitätsstudien durchgeführt wurden, darf dieses Tierarzneimittel nicht mit anderen Tierarzneimitteln gemischt werden.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich

Nicht aufgebrauchte Restmengen des Tierarzneimittels sowie Reste der Emulsion sind bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Das Tierarzneimittel darf nicht in die Umwelt gelangen.

Permethrin ist gefährlich für Fische, wirbellose Wassertiere und Bienen.

Handelsformen

Packung mit 1 Liter Flasche
Packung mit 6 x 1 Liter Flaschen

Stand

Mai 2009