Anmelden (Login) Registrierung

Adenosin im Alterungsprozess und die potenzierende Wirkung von Propentofyllin

Aus der Humanmedizin ist bekannt, dass es im Alter zu einer Verminderung der Adenosin-Rezeptorfunktion und der Adenosinwirkung kommen kann. Ein derartiger Rückgang der Adenosinwirkung kann auch bei älteren Hunden zu den typischen klinischen Alterungserscheinungen beitragen. Zu diesen Erscheinungen gehören Kreislaufverschlechterung, schlechte neuromuskuläre Übertragung mit Muskelschwäche und verminderter Belastungstoleranz sowie vermehrte Thrombozyten-Aggregation mit Thrombusbildung ebenso wie neurodegenerative Veränderungen.
Eine Potenzierung der Adenosineffekte erscheint daher geeignet, die Auswirkungen des Alterungsprozesses auf die Gesundheit älterer Hunde zu lindern oder gar aufzuhalten. Der Einsatz von Adenosin-potenzierenden Produkten führt unter anderem zu einer Verbesserung der peripheren und zentralen Durchblutung bei älteren Hunden.
Das Xanthinderivat Propentofyllin ist ein starker Stimulator von Adenosin und ein Inhibitor der cAMP-Phosphodiesterase. Es hat zahlreiche vaskuläre und nicht-vaskuläre Effekte. Propentofyllin führt über eine Hemmung der Adenosin-Wiederaufnahme in die Nervenendigungen und andere Zellen zu einer erhöhten extrazellulären Verfügbarkeit von Adenosin. Auf diese Weise können die unterschiedlichen positiven Effekte von Adenosin gesteigert werden.
Über die Hemmung der cAMP-Phosphodiesterase wird der Abbau von cAMP gehemmt. Gleichzeitig wird die intrazelluläre cAMP-Konzentration erhöht und der ATP-Spiegel stabilisiert. Auf diesem Mechanismus beruht die positive Wirkung von Propentofyllin auf die Verformbarkeit der Erythrozyten und die Hemmung der Thrombozyten-Aggregation sowie die Bronchodilatation. Zusätzlich führt Propentofyllin über die stimulierende Wirkung von Adenosin auf das Enzym Adenylatzyklase zu einer vermehrten Bildung von cAMP und cGMP.