Anmelden (Login) Registrierung

KatzenHundePferde

Schirmer-Tränen-Test

Zur Messung der Tränenflüssigkeit für Hunde, Katzen und Pferde

Anwendungsgebiet(e)

Ein Schirmer-Tränen-Test sollte bei jeder Augenuntersuchung routinemäßig durchgeführt werden, insbesondere bei Patienten, vorgestellt mit einer Konjunktivitis, Keratitis oder mit Hornhautulzerationen.

Gebrauchsanweisung

Der Schirmer-Tränen-Test sollte vor der lokalen Verabreichung von Augentropfen, Salben oder Lokalanästhetika erfolgen.


Image-Schritt 1
1. Bevor die Streifen aus der Verpackung entnommen werden, sind diese am Falz zu knicken.
Image: Schritt 2
2. Den sterilen Umschlag öffnen und den Papierstreifen herausnehmen. Den mit »L« markierten Streifen für das linke Auge, den mit »R« markierten für das rechte Auge verwenden.
Image: Schritt 3
3. Der Teststreifen wird im mittleren bis lateralen Drittel des unteren Bindehautsackes platziert und eine Minute in dieser Position belassen. Um das Herausfallen des Streifens zu vermeiden, können die Augenlider geschlossen werden
Image: Schritt 4
4. Nach einer Minute den Teststreifen entfernen und das Ergebnis sofort ablesen.

Beurteilung der Resultate

Der Normalwert der Befeuchtung beim Hund liegt bei 15–25 mm/Minute. Werte unter 10 mm/Minute sprechen für eine verringerte Tränenproduktion und sind in Zusammenhang mit den entsprechenden klinischen Symptomen dem Krankheitsbild der Keratokonjunktivitis sicca (KCS, »trockenes Auge«) zuzuordnen.

Handelsformen

Schachtel mit 50 x 2 sterile Papierstreifen