Anmelden (Login) Registrierung

Behandlungsanweisung für den Katzenhalter

Die Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) ist eine sehr häufig auftretende Erkrankung bei älteren Katzen über 8 Jahren. Da das im Übermaß produzierte Schilddrüsenhormon Thyroxin auf viele Organe im Körper wirken, ist auch die klinische Symptomatik sehr vielfältig und individuell sehr unterschiedlich stark ausgeprägt. Zusammengefasst gesagt, sorgt Thyroxin für eine Steigerung des Stoffwechsels. Charakteristische Symptome sind Gewichtsverlust, vermehrter Appetit/unstillbarer Hunger und Durst, häufiger Harnabsatz,

• erhöhte Aktivität/Unruhe
• Nervosität/Übererregbarkeit/Aggression
• Gesteigerte Darmmotilität/Kotabsatz
• Durchfall/Erbrechen
• Atemprobleme
• Struppiges, „ungekämmtes“ Fell
• Muskelschwäche
• Lethargie

In der Regel beginnt die Erkrankung jedoch schleichend. Dennoch sollte der Behandlungsbeginn so früh wie möglich erfolgen.

Die Diagnose erfolgt anhand des klinischen Bildes, der tierärztlichen Untersuchung sowie durch die Messung der Schilddrüsenhormone im Blut.
So sorgen Sie dafür, dass Ihre Katze wieder sie selbst ist
Die Hyperthyreose der Katze kann unterschiedlich therapiert werden. Am kostengünstigsten ist die medikamentelle Behandlung durch die Gabe eines sogenannten Thyreostatikums, das die Synthese der Schilddrüsenhormone in der Schilddrüse hemmt und so den Blutwert des Thyroxins wieder normalisiert.

image: Tabletteneingabe-neu

Bislang war dazu eine zweimal tägliche Tabletteneingabe notwendig. Durch ein neues, gut verträgliches Präparat der Firma Intervet Deutschland GmbH, ein Unternehmen der MSD Tiergesundheit, reicht nun die einmal tägliche Gabe. Zudem ist der verwendete Wirkstoff Carbimazol im Gegensatz zu Konkurrenzprodukten neutral im Geschmack, wodurch sich die Akzeptanz stark verbessert. Wichtig ist, dass Sie die Carbimazol-Tablette nicht zerdrücken. Geben Sie die Tablette entweder mit dem Futter oder ohne, wie rechts abgebildet. Jedoch immer nach dem gleichen Prinzip, entweder mit oder ohne Futter und jeden Tag ungefähr zur gleichen Zeit.

Carbimazol beseitigt bei Ihrer Katze schnell und sicher die Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion und sorgt dafür, dass Ihre Katze wieder ganz sie selber ist. Da Carbimazol die Schilddrüsenüberfunktion jedoch nicht heilt, muss eine lebenslange Behandlung erfolgen. Nach dem Behandlungsbeginn sind regelmäßige Kontrollen der Thyroxinkonzentration im Blut notwendig, um die für Ihre Katze individuell notwendige Dosierung festzustellen. Ist die richtige Dosis ermittelt, verlängern sich die Abstände der tierärztlichen Kontrolle.

Sollten Sie an einem Tag einmal die Tablette vergessen, beraten Sie sich mit Ihrem Tierarzt. In der Regel ist eine ausgelassene Tablette nur dann ein Problem, wenn in den nächsten Tagen eine Kontrolluntersuchung ansteht.