Anmelden (Login) Registrierung

Salmonellen

Salmonellen gehören zur Familie der gramnegativenEnterobacteriaceae. Es sind begeißelte 0,5 x 1-3 µm große Stäbchen. Sie lassen sich in festen und flüssigen Selektivmedien anzüchten und wachsen auf festen Nährmedien in S- oder R-Form. Die einzelnen Serovare werden serologisch durch den Nachweis von Gruppen-, O- und H-Antigenen unterschieden. Die O-Antigene sind Bestandteil der Lipopolysaccharide (LPS) der Zellwand und die H-Antigene sind Proteinbausteine der Geißeln (Flagellen), mit denen sich die Salmonellen fortbewegen können. Zusätzlich verfügen einige Arten über ein Kapselantigen (= K-Antigen).

  • O-Antigen (= somatisches Antigen), lokalisiert in der äußeren Membran, Lipopolysaccharide, thermostabil, Formaldehydunbeständig. Auch sog. Oberflächen-Antigene

  • H-Antigen (= Geißelantigen), thermolabil, formaldehydbeständig.

  • K-Antigen (= Kapselantigen), besteht aus drei Fraktionen mit unterschiedlicher Wärmeempfindlichkeit und wird der Zellwand zugerechnet.