Anmelden (Login) Registrierung

Schweine

Produktgruppe

Regumate® 4 mg/ml

Lösung zum Eingeben für Schweine (Jungsauen) - Gestagen wirksames Hormon (Altrenogest)

Regumate®

Zusammensetzung

1 ml Lösung zum Eingeben enthält:

Wirkstoff:
Altrenogest 4,00 mg

Sonstige Bestandteile, deren Kenntnis für eine zweckgemäße Verabreichung des Mittels erforderlich ist:
Butylhydroxyanisol 0,07 mg
Butylhydroxytoluol 0,07 mg

Anwendungsgebiet(e)

Zur Brunstsynchronisation von zuchtreifen Jungsauen.

Gegenanzeigen

Nicht bei Ebern anwenden.
Nicht anwenden bei tragenden Sauen sowie Tieren mit Uterusinfektionen.

Nebenwirkungen

Keine bekannt.

Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier / Ihren Tieren feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Dosierung für jede Tierart, Art und Dauer der Anwendung

Zum Eingeben über das Futter.

Jungsauen:
20 mg Altrenogest/Tier pro Tag, entsprechend 5 ml Regumate/Tier pro Tag

Einmal täglich vor der Morgenfutterration über einen Zeitraum von 18 Tagen.

Hinweise für die richtige Anwendung

Die Brunstsynchronisation hat unter Anleitung und Kontrolle des Hoftierarztes zu erfolgen.
Die Umstallung in den Synchronisationsstall sollte spätestens 7 Tage vor Beginn der medikamentellen Brunstsynchronisation vorgenommen werden.
Die Tiere sind einzeln aufzustallen.
Nur in Ausnahmefällen sollte eine Aufstallung in Gruppen mit max. 10 Tieren erfolgen, wobei ein Tier-Fressplatz-Verhältnis von 1:1 gewährleistet sein muss.
Während der Behandlung die Tiere nicht umstallen.

Die Lösung ist vor jeder Applikation in einen Teil des Futters einzumischen und vor der eigentlichen Fütterung zu verabreichen.
Es ist darauf zu achten, dass die vorgesehene Dosis jeweils restlos aufgenommen wird.
Bei Gruppenhaltung sollte die Applikation erst erfolgen wenn die Jungsauen ihren Platz am Trog eingenommen haben.

Nach Beenden der Brunstsynchronisation können Maßnahmen der Brunststimulation und Ovulationssynchronisation erfolgen.

Wartezeit

Schwein:
essbare Gewebe: 9 Tage

Besondere Lagerungshinweise

Nicht über 25 °C lagern.
Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.
Regumate 4 mg/ml Lösung zum Eingeben im 1000 ml-Behältnis ist nach Anbruch des Behältnisses 90 Tage haltbar. Nach Ablauf dieser Frist sind im Behältnis verbleibende Reste des Arzneimittels zu verwerfen.
Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.

Besondere Warnhinweise

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:
Bei Unterdosierung kann es zur Ausbildung von Ovarialzysten kommen.

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Anwender:
Bei der Anwendung von Regumate 4 mg/ml Lösung zum Eingeben sind Schutzkleidung und Handschuhe zu tragen.
Der direkte Kontakt mit der Haut und den Schleimhäuten ist zu vermeiden.
Bei Hautkontakt sind die kontaminierten Stellen intensiv mit Wasser und Seife zu reinigen.
Bei Kontakt mit den Augen sind die Augen gründlich mit Wasser zu duschen und ein Arzt aufzusuchen.
Für Schwangere und stillende Frauen sowie Jugendlichen unter 16 Jahren ist der Umgang mit Regumate 4 mg/ml Lösung zum Eingeben verboten.

Inkompatibilitäten:
Vermischungen mit anderen Arzneimitteln sind wegen der Gefahr möglicher Inkompatibilitäten zu vermeiden.

 

Andere Vorsichtsmaßnahmen bezüglich des Einflusses auf die Umwelt:

Beim Ausbringen von Gülle von behandelten Tieren muss der Mindestabstand zu Oberflächengewässern gemäß den amtlichen und örtlichen Regelungen genau eingehalten werden, da die Gülle möglicherweise Altrenogest enthält, das nachteilige Wirkungen auf das aquatische Milieu haben könnte.

 

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Entsorgung von nicht verwendetem Arzneimittel oder von Abfallmaterialien, sofern erforderlich

Regumate 4 mg/ml Lösung zum Eingeben für Schweine (Jungsauen) darf nicht in Gewässer gelangen, da es eine Gefahr für Fische und andere Wasserorganismen darstellen kann.

 

Nicht aufgebrauchte Tierarzneimittel sind vorzugsweise bei Schadstoffsammelstellen abzugeben. Bei gemeinsamer Entsorgung mit dem Hausmüll ist sicherzustellen, dass kein missbräuchlicher Zugriff auf diese Abfälle erfolgen kann. Tierarzneimittel dürfen nicht mit dem Abwasser bzw. über die Kanalisation entsorgt werden.

Handelsformen

1000 ml Lösung (Aluminiumflasche mit Polyethylenschraubverschluß)

Stand

Oktober 2016

Weitere Angaben

Unter Brunstsynchronisation (BS) versteht man die planmäßige Zusammendrängung der Brunst bei einer Gruppe von Sauen auf einen vorher bestimmten Zeitpunkt bei duldungsorientierter oder terminorientierter Insemination.
Dadurch ist es möglich, alle mit der Fortpflanzung im Zusammenhang stehenden Vorgänge und Arbeiten im Betrieb weitgehend zu planen und eine übersichtliche Reproduktionsorganisation einzuführen.
Das Prinzip des Verfahrens besteht darin, dass durch Verabreichung von Regumate 4 mg/ml Lösung zum Eingeben die Sekretion der Gonadotropine aus der Adenohypophyse unterdrückt wird.
Nach Absetzen der Medikation kommt es zur Gonadotropinfreisetzung und damit zu einer ovulatorischen Brunst, die zur Bedeckung bzw. Besamung genutzt werden kann.
Die akute Toxizität des Altrenogest ist sehr gering. Die LD50 liegt bei 226 mg/kg Körpermasse (weibliche Maus) nach einmaliger intraperitonealer Gabe.
Die Reproduktionsleistung der Sauen wird nicht beeinträchtigt.
Es wirkt nicht mutagen oder teratogen.
Regumate 4 mg/ml Lösung zum Eingeben liegt eine Dosierhilfe bei.