Krankheiten beim Schwein

Durchfall: Behandlung mit pflanzlichen Arzneimitteln

Durchfall kommt sowohl bei Nutztieren wie auch bei Hobbytieren häufig vor. Die Ursachen sind vielfältig und können infektiöser wie nicht-infektiöser Natur sein. Die Behandlung ist abhängig vom Schweregrad und von der Ursache. Während schwere Fälle aufgrund des großen Flüssigkeitsverlustes unbedingt intensiv durch einen Tierarzt behandelt werden müssen, können leichte Fälle u.U. auch symptomatisch behandelt werden.

Gebrauchsfertige Kombinationsimpfung gegen PCV2 und M. hyo

Als Ferkelerzeuger ist es Ihr Ziel, möglichst viele, gesunde und vitale Ferkel aufzuziehen. Sie legen den Grundstein für eine erfolgreiche Mast und ein hochwertiges Mastendprodukt.

IDAL

Die intradermale Impfung bietet eine einfache, schnelle & sichere und dabei tierfreundliche Anwendung von Impfstoffen bei Schweinen – insbesondere bei der Impfung größerer Tiergruppen.

Leptospirose beim Schwein

Leptospira-Infektionen bei Schweinen kommen weltweit vor, sowohl in der intensiven Schweinehaltung als auch in allen weiteren Formen der Haltung (z.B. Outdoor) sowie bei Wildschweinen. Die Krankheit verläuft im Allgemeinen mit nur geringen klinischen Krankheitssymptomen oder aber völlig unerkannt; kann jedoch auch zu schweren Formen führen – dies ist vor allem abhängig von der Art des infizierenden Bakteriums (Serovar) und dem Alter der Tiere.

Porcine Circoviren

Das weltweit in fast allen Betrieben verbreitete porzine Circovirus vom Typ 2 (PCV2) verursacht zum Teil hohe ökonomische Verluste, da es an verschiedenen Krankheitsbildern beim Schwein beteiligt ist. Alleine in der EU werden die durch PCV2 verursachten direkten und indirekten Kosten mit rund 600 Millionen Euro pro Jahr angegeben (Stein 2007), wobei Kümmern, schlechte Futterverwertung, höhere Futterkosten und erhöhte Mortalitätsraten die entscheidenden Einflussfaktoren darstellen.

PRRS bei Schweinen

Das Porcine Reproductive and Respiratory Syndrome (PRRS) verursacht weltweit schwere Schäden durch Reproduktionsstörungen bei Sauen und Atemwegserkrankungen bei Ferkeln und Mastschweinen (Rossow 1998). Reproduktionsstörungen sind insbesondere bei Sauen zu erwarten, die sich im letzten Drittel der Trächtigkeit infizieren.

Schweinegrippe

Zwischen Ende März und Mitte April 2009 sind in den USA in den Bundesstaaten Texas und Kalifornien acht Menschen an milden Grippesymptomen erkrankt. Nahezu parallel zu dem Infektionsgeschehen in den USA erkrankten auch in Mexiko City an Grippe. Bis Ende April haben die mexikanischen Gesundheitsbehörden mehr als 1.600 Verdachtsfälle gemeldet, von denen einige bereits fatal endeten.