Anmelden (Login) Registrierung

Entwicklungszyklus

Chlamydien entwickeln sich in zwei Phasen, die durch ihre jeweilige morphologische Erscheinungsform charakterisiert sind: Elementarkörperchen und Retikularkörperchen (Longbottom, Livingstone 2004).
Die extrazellulär gelegenen, relativ kleinen Elementarkörperchen (EK) sind infektiös, verfügen jedoch über keinen aktiven Stoffwechsel. Sie gelangen über Phagozytose in die Zielzelle (Epithelzellen), wo sie zu den so genannten Retikularkörperchen heranreifen.

Die vergleichsweise größeren Retikularkörperchen (RK) sind dagegen metabolisch aktiv. Sie vermehren sich im Inneren der Wirtszelle, im so genannten Zytoplasma, durch Teilung. Am Ende des Entwicklungszyklus reorganisieren sie sich wieder zu infektiösen Elementarkörperchen und werden durch Exozytose oder Lyse aus der Zelle ausgeschleust (Klein1997; Longbottom, Livingstone 2004).