Anmelden (Login) Registrierung

Therapie der chronischen Herzinsuffizienz

Bei jeder Herzerkrankung sollte so früh wie möglich mit einer gezielten Therapie begonnen werden. Nur auf diese Weise kann über eine Blockade der peripheren und kardialen Kompensationsmechanismen das Fortschreiten der Herzinsuffizienz verzögert werden.

Ob eine Herzerkrankung überhaupt und zu welchem Zeitpunkt sie an Schwere zunimmt, hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehören das Ausmaß der primären Schädigung, der Gefäßwiderstand, der dem ventrikulären Auswurfvolumen entgegensteht, die Kapazität des Vorhofs, die myokardiale Leistungsfähigkeit und besonders die Konstitution des Patienten.

Kausale Behandlung

Eine kausale Behandlung der Herzinsuffizienz ist nur selten möglich und  indiziert (z.B. bei einigen angeborenen Herzerkrankungen oder beim Perikarderguss). Meistens ist sie darüberhinaus sehr aufwendig und von zweifelhafter Prognose (Bohn1996) .

Hunde mit angeborenen Herzfehlern sind von der Zucht auszuschließen (Tobias 2003).