Anmelden (Login) Registrierung

Patho(histo)logie

An PDNS erkrankte Tiere zeigen eine nekrotisierende Vaskulitis mit Ischämien und Gewebsnekrosen in verschiedenen Organen, die auf eine systemische Typ-III-Hypersensitivitätsreaktion zurück zu führen ist (Segales et al. 1998; Rosell et al. 2000). Diese Areale sind insbesondere in der Haut häufig als Blutungen makroskopisch sichtbar. Die Nieren sind weich, vergrößert und weisen Petechien auf der Oberfläche (Segales 1999) auf.

Proteinurie und erhöhte Kreatinin- und Harnstoffwerte im Blut sind Folge der nekrotisierenden Glomerulonephritis. Weiterhin finden sich oft eine nicht kollabierte Lunge und generalisiert hyperplastische Lymphknoten, die im Anschnitt einen hämorrhagischen Randsaum aufweisen (Gresham et al. 2000). Typische histologische Befunde sind lymphoide Depletion, Synzytialzellen, granulomatöse Entzündungszellinfiltration im lymphatischen Gewebe und interstitielle Pneumonien. Sie gleichen den Befunden von PMWS erkrankten Schweinen (Rosell et al. 2000).